Das sind wir!

Dominik

Mein Name ist Dominik Thomas. Ich bin 21 Jahre alt und bereits voll im Berufsleben angekommen. 
Ich bin als Bankkaufmann bei einem großen süddeutschen Kreditinstitut angestellt.

Ich wurde im Jahre 2010 konfirmiert und habe 2011 den Grundkurs zum Jugendleiter besucht.

In unserer Kirchengemeinde leitete ich bereits die Konfirmandenjahrgänge 2011/12 und 2013/14. Außerdem leite ich die wöchentliche Jugendgruppe und bin bei Wochenendveranstaltungen mit dabei.

Dazu bin ich als stellvertretender Vorsitzender im Jugendausschuss aktiv.

Ich engagiere mich, weil mir die Arbeit mit Jugendlichen sehr viel Spaß macht. Es ist sehr spannend, Konfirmanden und Jugendliche in verschiedenste Aufgaben hineinwachsen zu sehen.

KilianHi, ich bin Kilian,

Ich bin 19 Jahre alt. 2011 bin ich hier in der Jerusalemkirche konfirmiert worden und leite jetzt als zertifizierter Jugendleiter zusammen mit Shirin die Konfigruppe 2014/15.

 

 

 

 

 

 

Shirin

Ich heiße Shirin Thron. Ich bin 19 Jahre alt. Ich habe 2014 meine mittlere Reife gemacht und gehe jetzt in die 12. Klasse der Fachoberschule um mein Abitur zu machen. Meine Hobbies sind Skifahren, Snowboarden und Taekwondo.

Ich wurde 2012 konfirmiert und arbeite seitdem bei unserem Kindervormittag mit. Ich habe Spaß dabei mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Ich leite den Konfirmandenjahrgang 2014/2015 und habe 2014 den Grundkurs zur Jugendleiterin gemacht.

Ich engagiere mich, weil ich es schön finde, wenn sich Kinder und Jugendliche bei unseren Aktionen amüsieren können und Spaß haben.

 

 

 

MartinIch heiße Martin Bartl, bin 20 Jahre alt und wurde 2012 konfirmiert. Da mir die Konfirmandenzeit so gut gefallen hat, hab ich mit Dominik die Konfis von 2013/2014 betreut.

Ich studiere Physik an der TUM in München.
In meiner Freizeit spiele ich Klavier und Theater.

Als Teamsportler bei Fußball und Basketball finde ich besonders die Gemeinschaft wichtig und wollte helfen, ein gewisses Gemeinschaftsgefühl aufzubauen. Ich persönlich genieße jede Minute die ich in dieser tollen Gemeinschaft erlebe und je mehr desto besser.