Evangelische Kantorei Taufkirchen

Die Evangelische Kantorei Taufkirchen wurde im Jahre 1972 von Jürgen Sieversen gegründet und über Jahrzehnte von ihm geleitet. Damit ist sie die mit Abstand älteste Säule in der Kirchenmusik an der Jerusalemkirche. Durch die Möglichkeit, bei jedem der drei Kantoreikonzerte pro Jahr (Passion / Sommer / Advent) auch nur projektweise mitzusingen, variiert die Chorstärke derzeit zwischen 35 und 45 Sängerinnen und Sängern von unter 20 bis über 80 Jahren.

Johannes Eppelein, von 2009 bis 2016 Chorleiter, prägte maßgeblich die Entwicklung unseres Chores. Er legte großen Wert auf chorische Stimmbildung und eine möglichst vielfältige Literaturauswahl durch die Kombination von altbewährten und reizvollen unbekannteren Stücken, begleitet wie unbegleitet.

Stephan Harder führt unsere Chorarbeit seit 2017 mit viel Freude weiter. Trotz allen Anspruchs steht in der Probenarbeit bei uns der Spaß am gemeinsamen Singen an allererster Stelle. Eine freundliche, entspannte Probenatmosphäre bildet zusammen mit der nötigen Disziplin die Grundlage für zielstrebiges Arbeiten für ein möglichst gutes Klangergebnis.

In den Konzerten führen wir anspruchsvolle, größere Chorwerke auf, z.T. mit Orchester- oder Orgelbegleitung. Regelmäßig kommt es auch zur Kooperation mit anderen Kirchenchören, z.B. beim Jubiläumskonzert zum 25jährigen Bestehen des Taufkirchner Kulturzentrums "Ritter-Hilprand-Hof" am 16. November 2013 mit Mendelssohns "42. Psalm - Wie der Hirsch schreit" mit den kath. Kirchen- und Gospelchören St. Johannes und St. Georg oder am 14. Dezember 2014, sowie am 12. und 13. Dezember 2015 bei allen sechs Teilen des Bach'schen "Weihnachtsoratoriums" mit den kath. Kirchenchören St. Georg. Zuletzt begeisterten wir am 17. April 2016 mit fast 100 Sängerinnen und Sängern aus ganz Taufkirchen und darüber hinaus mit John Rutters "Gloria" in der bis auf den letzten Platz voll besetzten kath. Pfarrkirche St. Georg Taufkirchen.

Repertoire in Auswahl:

2010: Purcell: Te Deum und Jubilate, Mendelssohn: Wer nur den lieben Gott lässt walten
2011: Rheinberger: Stabat Mater in g, Telemann: Deutsches Magnificat, Bach: Meine Seel' erhebt den Herren (BWV 10)
2012: Buxtehude: Fürwahr, er trug unsere Krankheit, Mendelssohn: Christe, du Lamm Gottes, Homilius: Weihnachtskantaten (u.a. Ergreifet die Psalter)
2013: Schütz: Musikalische Exequien, Dobrogosz: Mass & Lux Aeterna, Buxtehude: Alles, was ihr tut, Mendelssohn: 42. Psalm, Telemann: Allein Gott in der Höh' ist, Bach: Ich freue mich in dir (BWV 133), Vivaldi: Gloria in D
2014: Händel: Ach Herr, mich armen Sünder, Bach: Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit (BWV 106), Bach: Weihnachtsoratorium, Teile I, III & VI (BWV 248)
2015: Bach: Aus der Tiefe (BWV 131), Mendelssohn: Hymne "Hör mein Bitten", Bach: Weihnachtsoratorium, Teile I, II, IV & V (BWV 248)
2016: Rutter: Gloria, Parry: I was glad, Nicolai: Festouvertüre über "Ein feste Burg ist unser Gott", Jenkins: Sanctus
2017: Dvorak: Te Deum (Projektkonzert der politischen Gemeinde Taufkirchen im Januar)

Wollen Sie mitsingen?

Die Proben finden wöchentlich, immer montags von 19.30 bis 21.30 Uhr im Gemeindesaal der Jerusalemkirche (Eichenstraße 18 in Taufkirchen) statt. Wir singen zu besonderen Anlässen im Gottesdienst in der Jerusalemkirche (etwa sechsmal jährlich) und gestalten auch verschiedene Konzerte.

Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf neue Sängerinnen und Sänger in allen Stimmlagen.
Für nähere Informationen wenden Sie sich direkt an Stephan Harder, stephan.harder@jerusalemkirche.de, Tel.: 08105/7737574