UTB e.V. • Unser Täglich Brot

UTB e.V. Unser täglich BrotIm Oktober 2008 wurde der Verein „Unser täglich Brot" e.V. gegründet.

Die Idee

Zwischen drei und fünf Euro kostet ein warmes Mittagessen für Kinder im Kindergarten, in der Mittagsbetreuung oder in der Schulmensa. Viele Familien im Hachinger Tal können sich das und andere nötige Dinge des täglichen Lebens nicht leisten, so dass ihre Kinder den Tag ohne warmes Mittagessen und häufig auch ohne Brotzeit durchstehen müssen oder beispielsweise keine Schreib- oder Sportutensilien besitzen.
Im Vorfeld des Ökumenischen Kirchentags (ÖKT) München 2010 wollten wir hier helfen. Zehn evangelische und katholische Gemeinden des Hachinger Tals schlossen sich 2008 zusammen, um mit Unterstützung der Caritas ein Sozialprojekt zugunsten bedürftiger Kinder hier in den Ortschaften des Hachinger Tal's ins Leben zu rufen.

Die Umsetzung

Viel Energie verwenden die Ehrenamtlichen dazu, Spenden zu sammeln.
Engagiert unterstützen wir seit 2009 regelmäßig Kinder und Familien in sozial schwierigen Lebenslagen. Betroffen sind einkommensschwache Familien mit Kindern, bei denen der Staat oder die Gemeinden die Kosten nicht übernehmen.

Das Ziel

Ziel des seit Juni 2010 als gemeinnützig anerkannten Vereins ist die Unterstützung von Kindern aus betroffenen Familien. Der Verein übernimmt unbürokratisch
die Kosten für die Verpflegung in Mensen, Mittagsbetreuung, Kindergärten oder Kinderkrippen, die Kosten für die (Erst)Ausstattung mit Materialien für Schulen
(z.B. Schulranzen, Schreibutensilien, etc.) oder Kosten (z.B. Zahnspangen), für die sonst niemand einsteht.

Das Team

Ein Team aus ehrenamtlichen Mitgliedern der Kirchengemeinden des Hachinger Tals hat ein Gesamtkonzept für das Projekt entwickelt, das von der Schuldnerberatung der Caritas Taufkirchen begleitet und unterstützt wird. 100% der erhaltenen Spenden kommen dem Projekt zugute. Durch die Kooperation mit den Streetworkern im Hachinger Tal, sowie mit der Caritas unter der Leitung von Matthias Hilzensauer, ist professionelle Einzelfallbearbeitung und Unterstützung gewährleistet.

Der UTB in Taufkirchen

In Taufkirchen wird der UTB ehrenamtlich von Hermann Seubelt und Bianka Heber aus der Evang.-Luth. Jerusalemkirche betreut.
Viele Einzelanträge für Kinder betroffener Familien in Taufkirchen konnte der UTB in den letzten Jahren erfolgreich unterstützen, z.B mit der Bezahlung von:
Schulmaterialien, Klassenfahrten, Kinderbetreuungsbeiträge, Mittagessen, Ferienbetreuung und Kindergartenbeträge.

Weiter wurden auch gemeinnützige Projekte in Taufkirchen finanziell unterstütz und gefördert:

  • Die Staatliche Walter Klingenbeck Realschule in Taufkirchen erhielt eine finanzielle Unterstützung für ein gemeinnütziges Frühstücksprojekt
  • In der Mittelschule in Taufkirchen konnten wir mit einem finanziellen Zuschuss das Mittagessen einer Ganztagesklasse, sowie das Projekt „Hausaufgabenbetreuung und Förderunterricht" erfolgreich unterstützen
  • Die Caritas in Taufkirchen erhielt Lebensmittelgutscheine, die an bedürftige Jugendliche verteilt wurden
  • Die Kindertagesstätte „Kinderplanet" erhielt eine Unterstützungspauschale für ausstehende Kindergartenbeträge bedürftiger Familien. Hier entstand eine enge Zusammenarbeit mit den zuständigen Leitern, Schulleitern und Sozialpädagogen

Möchten Sie uns helfen?

Sie können mit einem kleinen, jährlichen Beitrag in Höhe von 20,00 € Fördermitglied in unserem Verein werden. Auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenquittung. Falls Sie zudem noch Interesse haben, bei uns im Werbeteam, in Einzelprojekten oder an den Schnittstellen zu den kirchlichen oder politischen Gemeinden oder zur Caritas mitzuwirken, dann sind Sie jederzeit herzlich willkommen!
Sprechen Sie uns an - wir freuen uns auf SIE!

Ansprechpartner Taufkirchen

Bianka Heber, Mitglied im Kirchenvorstand der Jerusalemkirche
bianka.heber@t-online.de
Tel 089/ 749 99 270

Hermann Seubelt, Ehrenamtlicher Mitarbeiter in der Jerusalemkirche
hermann.seubelt@t-online.de
Tel. 089/ 612 85 82

Aktuelle Prospekte

Prospekte über unseren Verein liegen in der Evang.-Luth. Jerusalemkirche sowie in den örtlichen Kirchen des Hachinger Tals aus. Sie können das Faltblatt auch hier herunterladen.

Danke - denn alleine geht es nicht!
Ein herzliches Dankeschön im Nachhinein allen Helfern und Spendern und im Voraus all denen, die unser Projekt unterstützen.

Wir bedanken uns - für Ihr Interesse!

Bianka Heber und Hermann Seubelt